Venedig 16.11. – 23.11.2019

Mittwoch vor Reisebeginn überschwemmt ein Hochwasser die gesamte Innenstadt. Die Medien sind aufgrund dieses Ereignisses außer Rand und Band und machen mal wieder alles verrückt. Manfred, unser Reiseleiter ist schon zwei Tage früher vor Ort und schickt uns aktuelle News von der Wasserfront, die alles andere als beunruhigt klingen – die Reise findet statt!

Venedig 2019 – Anreise ab Leipzig (Samstag – 16. November)

Nun geht es ins Hochwasser geplagte Venedig. 07:15 geht es mit dem Auto, bei Nieselregen nach Leipzig. Hier wird erst einmal gefrühstückt, ein Brötchen + Kaffee + O-Saft für einen Schnapperpreis von 10,20 €. Von dort fliege ich 10:45 nach Frankfurt – schon mit einer halben Stunde Verspätung, so dass ich nur noch 30 Minuten bis zum Anschlussflug habe. Aber ich schaffe es, und lande gegen 14:30 in Venedig. Es ist zwar grau, aber angenehm warm, von Regen keine Spur. Und nun beginnt der Spaß – ich bin zwar da, aber mein Koffer nicht. Also zu „Lost & Found“ meinen Koffer suchen. Verschiedene Formulare ausfüllen, dann habe ich Gewissheit, mit der nächsten Maschine landet auch mein Koffer, aber erst am Abend, so dass man diesen mir ins Hotel bringt. Nun mit dem Vaporetto in die Stadt, nach gut einer Stunde bin ich im Hotel. Von Hochwasser keine Spur. Dann geht’s erst mal in den nächsten Supermarkt, ne Zahnbürste und Zahnpasta kaufen. Um 19:00 treffen wir uns alle im Hotel und gehen gemeinsam zum Abendessen. Pasta mit Rotwein – lecker. Zurück im Hotel ist mein Koffer noch nicht da. Also dann am Sonntag.
Schritte gesamt: 8.650.

Venedig 2019 – 1. Tag (Sonntag – 17. November)

Das Wetter: 14°C, bedeckter Himmel und der letzte Tag Hochwasser.
08:30 klingelt das Telefon. Mein Koffer ist am Flughafen, kann mir aber auf Grund des steigenden Wassers heute nicht gebracht werden, ich kann ihn aber selber abholen. So fahre ich nach dem Frühstück zum Flughafen, gegen 11:00 habe ich meinen Koffer wieder. Nun noch schnell ins Hotel und der Tag kann beginnen. Und nun fangen die Probleme an. Aufgrund des heutigen Hochwassers fährt kein Vaporetto mehr zurück in die Stadt. Das bereits gekaufte Ticket wird mir sofort zurückerstattet. Wann die nächste Fähre fährt, kann mir auch keiner sagen. Es ist 11:30 und ich stehe am Flughafen, mit meinem Koffer. Kurze Rücksprache mit dem Reiseleiter und ich gehe zum Busbahnhof, finde den Bus aber irgendwie nicht und beschließe für 40 Euro mit dem Taxi zu fahren. Nach 20 Minuten bin ich schon in Venedig, am Piazzale Roma. Von hier sind es laut Google Maps noch 1,2 km bis zum Hotel. Soo, die ersten 300 m rolle ich meinen Koffer durch die Gassen, bis ich vom Hochwasser eingeschlossen bin. Nun heißt es 1 Stunde warten, bis das Wasser wieder abläuft. Zum Glück habe ich Gummistiefel vom Hotel. Danach trage ich den Koffer (18,6 kg), das Wasser steht mir kurz unterhalb des Stiefelschaftes, die restliche Strecke bis zum Hotel. Um 15:00 habe ich es endlich geschafft. Frische Sachen an und schon geht es los, die Abendstimmung mit dem Hochwasser fotografieren. Die Anderen sind auch schon unterwegs. Zum Abendessen genießen wir gemeinsam die italienische Küche.
Schritte gesamt: 11.400.

Foto 1: Abendstimmung in Venedig

Venedig 2019 – 2. Tag (Montag – 18. November)

Das Wetter: Vormittag blauer Himmel, Sonne, 15°C, Nachmittags bedeckt und leichter Niesel.
Der Wecker klingelt – es ist 05:45. Auf zum Markusplatz, dieser wird in der blauen Stunde abgelichtet, danach geht’s zum Kanal, Gondeln, Bauwerke und den Sonnenaufgang ausgiebig fotografieren. Zum Frühstück sind wir gegen 09:00 wieder im Hotel zurück. Bis 13:30 ist dann Fotobearbeitung. Ich nutze die Zeit und bummele bei herrlichem Sonnenschein durch unzählige Gassen und Brücken und zu fotografieren gibts genug. Ein kleiner Snack zum Mittag mit einem Glas Wein und schon geht es weiter zur Insel Guidecca. Dort spazieren wir immer am Wasser entlang Richtung San Giorgio Maggiore-Kirche. Vom Kirchturm aus, fotografieren wir in der blauen Stunde Venedig von oben. Und 3m über uns läuten die Glocken – ohrenbetäubend. Nach dem Essen sind wir gegen 20:30 im Hotel, wo ich nun noch einige Fotos bearbeite. Und schon ist der Tag vorbei. Schritte gesamt: 12.390.

Foto 2: Blick auf Venedig

Venedig 2019 – 3. Tag (Dienstag – 19. November)

Das Wetter: Vormittag bedeckt und leichter Nieselregen, Nachmittags trocken, 14°C.
Ausschlafen, denn es regnet. Für 13:00 ist die erste Bildbesprechung angesetzt, also noch 2,5 Stunden Zeit, um die Rialtobrücke in s/w abzulichten. Ab und zu bleiben einige Chinesen vor der Kamera stehen, aber irgendwann habe ich die Langzeitbelichtung im Kasten, zurück zum Hotel, zwischendurch noch frischbelegte Baguettes und ein Glas Rotwein. Dann schauen wir uns gemeinsam unsere ersten Resultate an, dazu hat jeder 10 Fotos ausgesucht und wir sind doch ganz zufrieden mit uns. Am Nachmittag gehen wir dann am Kanal Richtung Basilika Santa Maria und fotografieren dort bis es dunkel ist, der Regen treibt uns ins Hotel zurück. Zum Abendessen genieße ich heute venezianische Kalbsleber mit Zwiebel, dazu ein Glas Rotwein – köstlich.
Schritte gesamt: 10.275.

Foto 3: Venedig im Regen

Venedig 2019 – 4. Tag (Mittwoch – 20. November)

Das Wetter: Wolken mit etwas Sonne, 15°C.
10:00 geht’s es mit der Fähre durch die Stadt, dann weiter zu Fuß, die ersten Motive einfangen. Mit der nächste Fähre fahren wir zum Friedhof San Michele, eine kleine Insel vor der Stadt. Hier fangen wir einige Motive ein. Danach geht es weiter zur bunten Insel Burano, hier gibt es eine Fülle von Motiven, die Häuser sind knallbunt, viele Details wie Türen, Fenster, Boote, Menschen lassen sich gut fotografieren. Im Dunkeln geht es dann zum Hotel zurück, den Abend lassen wir bei einer Pizza und Rotwein ausklingen.
Schritte gesamt: 9.570.

Foto 4: In den Gassen von Burano

Venedig 2019 – 5. Tag (Donnerstag – 21. November)

Das Wetter: morgens diesig, danach bewölkt aber trocken, 13°C.
Heute geht es wieder mal früh raus. 06:00 treffen an der Rezeption. Dann spazieren wir ca. 10 Minuten zur Accademia Brücke und fotografieren die Morgenstimmung Richtung Basilika Santa Maria. Danach treffen wir uns zu einem gemütlichen Frühstück in Hotel. Da es erst 13:30 weitergeht, bummele ich noch durch viele kleine verschlungene Gassen und mache Streetfotografie. Am Nachmittag geht es dann ins ehemalige Ghetto von Venedig, viele Details und Menschen fotografieren. Zur Kaffeezeit gibt es verschiedene leckere kleine Törtchen, dazu Prosecco … die Fotos werden immer besser. Der Abend klingt wie immer lecker bei Pasta und Wein aus.
Schritte gesamt: 14.550.

Foto 5: Blick von der Accademia Brücke

Venedig 2019 – 6. Tag (Freitag – 22. November)

Das Wetter: morgens sonnig, danach bewölkt aber trocken, 14°C.
Gegen 08:00 geht es mit der Fähre zum Fischmarkt. Hier genießen wir noch die Ruhe und Leere, es sind erst wenige Menschen unterwegs. Aber ein paar Fotos sind auch im Kasten. Danach gibt es Frühstück im Hotel. Da heute noch einmal Bildbesprechung ist haben wir den Vormittag Zeit. Einige bearbeiten ihre Fotos noch, ich bin schon fertig und fahre zum Markusplatz um Streetfotografie und Langzeitbelichtung zu machen. Nach einem kleinen leckeren Mittagssnack schauen wir uns noch unsere Bilder an, danach geht es zur Rialtobrücke. Zwischendurch gönnen wir uns noch ein Glas Prosecco – das muss nun auch mal sein. An der Rialtobrücke wimmelt es wieder von Touris, hauptsächlich Chinesen, aber das kennen wir ja inzwischen. Trotzdem gelingen uns einige gute Fotos zur blauen Stunde. Danach geht’s zum Hotel zurück, zwischendurch werden noch etliche Aufnahmen geschossen. Zum Abendessen genieße ich gegrillten Fisch mit einem kühlen Weißwein, ein guter Abschluss.
Schritte gesamt: 10.140.

Foto 6: Rialtobrücke

Venedig 2019 – 7. Tag Abreise (Samstag – 23. November)

Das Wetter: morgens wolkig mit etwas Sonne, 12°C.
Heute ist Abreise, aber um 06:00 geht es zu dritt nochmal zum Markusplatz, die Lichtstimmung am Morgen einfangen. Und hier stehen schon viele andere Fotografen, so dass wir uns erst einmal eine günstige Position suchen müssen. Danach geht es noch zum Ufer, Gondeln und die San Giorgio Maggiore-Kirche im Sonnenaufgang, das letzte Mal, abzulichten – fantastisch. Nun ein letztes Mal Frühstück im Hotel und um 10:00 geht es mit dem Vaporetto zum Flieger. Und bis nach Leipzig geht es diesmal pünktlich. Sogar der Koffer ist in Leipzig angekommen. Und um 19:30 bin ich wieder in Aschersleben.
Schritte gesamt: 6645.

Foto 7: Markusplatz

Fazit: Venedig einen Tag im Hochwasser, ansonsten super Wetter von allem etwas – einige Regentropfen, Wolken, Sonnenschein, milde Temperaturen. Hotel, Pasta, Wein bestens. Die Woche verging wieder einmal wie im Flug und war wie immer äußerst intensiv. Fotografieren von früh bis spät. Und der Charme von Venedig, morbide, alt, verfallen mit viel Historie. Zum Fotografieren und für einen neuen Besuch bestens geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.